Unser neuer Stripper-Crimper mit Crimpkraft-Überwachung

Die Produktion mit dem neuen Stripper-Crimper, einer Crimppresse mit integrierter Abisoliervorrichtung erhöht nicht nur die Qualität unserer Produkte, sondern erspart das zeitaufwändige hin und her zwischen zwei separaten Arbeitsschritten. Denn der Vorgang, der früher an zwei Geräten stattfand, wird nun in einem Arbeitsgang erledigt.

Der Abisoliervorgang erfolgt innerhalb der Maschine. Die Abisolierlänge kann exakt auf jeden Kontakt eingestellt werden. Das Kabel wird dabei durch eine Klemmvorrichtung die ganze Zeit über gehalten und löst sich erst nachdem die Crimpung durchgeführt wurde. So bleibt die Position des Leiters zum Crimpkontakt stabil und immer in gleicher Position.

Bei fehlerhafter Crimpung – je nach Einstellwerten – reagiert die Crimpkraftüberwachung und löst ein Signal aus, das über ein mangelhaftes Ergebnis informiert und so konstruktiv  eingegriffen werden kann.

Fazit: Nach dem Abmanteln kann in unserer Fertigung nun das Abisolieren und Crimpen an einer einzigen Maschine ausgeführt werden. Hinzu kommt, dass der Arbeitsplatz viel sauberer bleibt als früher, weil der Trägerstreifen der Kontakte nicht geschnitten wird.

 

Foto: Blümlein